Ros­tock, 16. und 17.9.2016: Branchenüber­greifende Inno­va­tion­spart­ner­schaften zwis­chen Unternehmen lotete die Tagung des Bun­desnet­zw­erkes der Kreative Deutsch­land aus. Unter dem Mot­to „kreativprozesse.unternehmen.zukunft“ trafen sich Vertreter von Net­zw­erken aus der Kul­tur- und Kreativwirtschaft mit regionalen Unternehmerver­bän­den aus Meck­len­burg-Vor­pom­mern in der IHK zu Ros­tock und im Kreativquarti­er Warnow Valley. 

Wie lässt sich die Inno­va­tions­fähigkeit in Unternehmen stärken? Die Ros­tock­er Prozess­ber­a­terin Veroni­ka Schubring von der Kreative MV stellte Meth­o­d­en für Team-Work­shops vor, in denen Kreativun­ternehmer mit Mitar­beit­ern aus anderen Branchen Lösun­gen für kom­plexe unternehmerische Her­aus­forderun­gen erar­beit­en. „Inno­va­tion bedeutet heute nicht mehr nur tech­nol­o­gis­che Erfind­ung und Pro­duk­ten­twick­lung, son­dern ori­en­tiert sich am gesellschaftlichen Nutzen“, führte Veroni­ka Schubring aus. „Das bedeutet: Daniel Düsen­trieb braucht ein gemis­cht­es Team, in dem jed­er unter­schiedlich­es Wis­sen ein­bringt. Kreativ­ität wird in der Wis­sens­ge­sellschaft von heute zunehmend nicht mehr als per­sön­liche, „exk­lu­sive“ Eigen­schaft eines Men­schen definiert, son­dern als mehrdi­men­sion­aler Prozess, der gezielt ges­teuert wer­den kann.“

Matthias Kaul­mann, Prokurist der Fir­ma natur­wind Schw­erin GmbH, berichtete im Gespräch mit Antje Hinz vom Por­tal mas­sivkreativ über seine Erfahrun­gen mit Kreativ-Work­shops: „Der Mehrw­ert liegt ein­er­seits in der immensen Motivierung unser­er Mitar­beit­er, ander­er­seits kön­nen ganz konkrete Lösun­gen entwick­elt wer­den, wie beispiel­sweise der Bau von Wind­kraftan­la­gen mit der Bevölkerung vor Ort abges­timmt und der gesellschaftliche Nutzen von Wind­kraft bess­er kom­mu­niziert wer­den können.“

Lars Fass­mann vom Lan­desver­band Sach­sen und dem Net­zw­erk Kreatives Chem­nitz präsen­tierte ein neues Online-Por­tal, das Auf­tragsver­mit­tlung für Kreativun­ternehmen und Koop­er­a­tio­nen mit inter­na­tionaler Reich­weite ermöglicht. Tur­nus­gemäß wurde Fass­mann zum neuen Sprech­er der Kreative Deutsch­land gewählt: „Ich möchte das Amt nutzen, um mit dem Online-Por­tal erst­mals eine Sys­tem­atik kreativ­er Dien­stleis­tun­gen und Pro­duk­te zu entwick­eln, damit Kun­den und Anbi­eter pass­ge­nau zusammenfinden.“

Für alle Kreativnet­zw­erke im Ver­bund der Kreative Deutsch­land ist die Zusam­me­nar­beit mit Ver­bän­den ander­er Branchen ein zen­trales Aktions­feld. „Die Kul­tur- und Kreativwirtschaft ist eine Quer­schnitts­branche, in der per­ma­nent Inno­va­tio­nen stat­tfind­en“, sagte die Sprecherin der Kreative MV, Corin­na Hesse: „Deshalb eignet sie sich per­fekt für branchenüber­greifende Inno­va­tion­spart­ner­schaften.“ Bei der Tagung wur­den Koop­er­a­tio­nen mit der Auto­mo­bil- und Gesund­heits­branche, IT- und Mar­ket­ing-Net­zw­erken vorgestellt.

Erst­mals besuchte mit Nor­man Schulz, Pro­jek­tleit­er der Thüringer Agen­tur für Kreativwirtschaft, auch ein Vertreter des neuen bun­desweit­en Förder­er­net­zw­erkes Kul­tur- und Kreativwirtschaft PCI — Pro­mot­ing Cre­ative Indus­tries die Tagung der Kreative Deutsch­land: „Akteurs­basierte Net­zw­erke sind für die Branchen­förder­er der Län­der und Kom­munen wichtige Part­ner, um den engen Kon­takt zur Szene zu pfle­gen und Posi­tio­nen zu zen­tralen Zukun­ft­s­the­men und Arbeits­feldern auszutauschen.“

Fred Schnei­der, Fach­bere­ich­sleit­er Exis­ten­z­grün­dung und Unternehmensförderung bei der IHK zu Ros­tock, resümierte: „Die Kreativwirtschaft ist auch in dünn besiedel­ten Bun­deslän­dern wie Meck­len­burg-Vor­pom­mern ein Inno­va­tion­streiber. Es gibt bere­its Anfra­gen, wie die von dem Branchen-Net­zw­erk Kreative MV entwick­el­ten For­mate in andere Bun­deslän­der exportiert wer­den kön­nen. Wir als IHK freuen uns, zu diesem erfol­gre­ichen Inno­va­tion­strans­fer beizutragen.“

Zum Abschluss der Tagung gab es beim Open Air im Ros­tock­er Kreativquarti­er Warnow Val­ley am 17.September Gele­gen­heit, die vielfältige Szene im Nor­dosten Deutsch­lands näher ken­nen­zuler­nen – ein Kreativfest mit 1.500 Besuchern.

img_4602 img_4615