Der Bun­desver­band der Kul­tur- und Kreativwirtschaft Deutsch­land e.V. „Kreative Deutsch­land“ hat sein Berlin­er Büro am Mehring­damm 61 in Berlin-Kreuzberg eröffnet. „Unsere Mit­gliedsver­bände und Net­zw­erke repräsen­tieren 1.500 Fir­men und Freiberu­fler der Kreativbranche“, erläutert Vor­standsmit­glied Chris­t­ian Rost vom Net­zw­erk Kreatives Leipzig. „Durch unsere langjährige Arbeit in den Bun­deslän­dern haben wir den direk­ten Draht zu allen Teil­branchen der Kul­tur- und Kreativwirtschaft. Wer sich über inter­na­tionale Trends und Inno­va­tio­nen informieren möchte, ist bei uns an der richti­gen Stelle.“

Der Bun­desver­band ist offen für Lan­desver­bände, aber auch kleine regionale und kom­mu­nale Net­zw­erke kön­nen Mit­glied wer­den. „Wir arbeit­en auch eng mit den Ver­bän­den der Teil­branchen zusam­men“, erk­lärt André Batz vom Kreativnetz Neukölln, im Bun­desvor­stand für Mit­glieder­be­treu­ung zuständig. „Denn ger­ade in branchenüber­greifend­en Koop­er­a­tio­nen liegt das Innovationspotenzial.“

Bei der Berlin­er Tagung wur­den die Arbeitss­chw­er­punk­te der näch­sten Jahre fest­gelegt: „Wir wollen zeigen, dass die Branche nicht nur in den Metropolen, son­dern auch in Flächen­län­dern entschei­den­der Impuls­ge­ber für Wan­del in Wirtschaft und Gesellschaft ist“, erläutert Vor­standsmit­glied Corin­na Hesse von der Kreative MV, dem Lan­desnet­zw­erk aus Meck­len­burg-Vor­pom­mern, die strate­gis­che Aus­rich­tung des Bun­desver­bands. „Dazu gehören nicht nur tech­nol­o­gis­che Inno­va­tio­nen, son­dern auch soziale Inno­va­tio­nen und neue Arbeitsmod­elle. So hat eines unser­er Ver­bandsmit­glieder, die Kün­stlerkolonie Fichtel­ge­birge, ger­ade einen inno­v­a­tiv­en Cowork­ing-Space im ländlichen Raum ini­ti­iert: die Schaltzen­trale in Bad Ber­neck! Solche Erfol­gsmod­elle gilt es auszu­tauschen und auf die unter­schiedlichen Regio­nen zu über­tra­gen.“ Um die Sicht­barkeit der Branche im dig­i­tal­en Raum zu erhöhen, arbeit­et die Kreative Deutsch­land an einem Branchen­por­tal mit inter­na­tionaler Reichweite.

Im Früh­jahr lädt der Bun­desver­band zu sein­er näch­sten Fach­ta­gung ein, Gast­ge­ber wird der Vere­in Kreativwirtschaft Sach­sen-Anhalt (KWSA) sein. „Wir möcht­en mit den Akteuren zusam­men Posi­tio­nen zu zen­tralen The­men wie Urhe­ber­recht und soziale Absicherung erar­beit­en“, stellt Vor­standsmit­glied Mirko Kiss­er vom KWSA die Agen­da vor. „Als branchenüber­greifend­er Dachver­band kön­nen wir die Inter­essen der unter­schiedlichen Branchen bün­deln und vor allem auch Klein- und Einzelun­ternehmern eine Stimme geben.“

Kon­takt
Kreative Deutsch­land
Mehring­damm 61
10961 Berlin
E‑Mail: