Die Pilotausstel­lung im Rah­men des Pro­jek­tes InduC­CI und durchge­führt von KREATIVES SACHSEN & Marx­Maid zeigte zwis­chen dem 26.03.21 und 02.05.2021 im Chem­nitzer Zen­trum orig­i­nale Pro­duk­te, Kunst­werke und Ideen aus der säch­sis­chen Kul­tur- und Kreativwirtschaft.

Mehr als 150 Kreative und Künstler:innen aus ganz Sach­sen präsen­tierten ihre Werke aus den Bere­ichen Design, Kun­st, Musik, Kun­sthandw­erk und anderen kreativ­en Branchen auf der WerkSchau 2021. Die Aussteller:innen überzeu­gen durch ihre Region­al­ität, Nach­haltigkeit, Inno­va­tion, Qual­ität und Professionalität.
Alle Aussteller:innen kön­nen Sie hier weit­er­hin entdecken.

Der säch­sis­che Wirtschaftsmin­is­ter Mar­tin Dulig zur WerkSchau in Chemnitz:
»Es war wichtig, trotz der Coro­na-Pan­demie die Leis­tungsstärke und die Inno­va­tionspoten­ziale der säch­sis­chen Kul­tur- und Kreativwirtschaft in der WerkSchau zu präsen­tieren. Ich bin begeis­tert von der Band­bre­ite der aus­gestell­ten Werke, von der Qual­ität und Pro­fes­sion­al­ität, die diese Exponate verbindet. Als Wirtschaftsmin­is­ter sehe ich in den aus­gestell­ten Exponat­en auch einen Aus­druck lokaler Wertschöp­fung – erbracht von kreativ­en Köpfen aus unser­er Region, häu­fig in Koop­er­a­tion zwis­chen ver­schiede­nen Sparten. Ich glaube fest an die kreativ­en Poten­ziale in Sach­sen. Sie kön­nen uns helfen, die aktuellen und zukün­ftige Her­aus­forderun­gen zu meis­tern. Die säch­sis­che Kul­tur- und Kreativwirtschaft kann wichtige Impulse im Kul­turhaupt­stadt­jahr set­zen. Wir brauchen diese Denkanstöße als Wirtschafts­stan­dort und Gesellschaft zugleich.«

Schirmherr der WerkSchau “Made in Sach­sen” war der Chem­nitzer Ober­bürg­er­meis­ter Sven Schulze:
»Es hat gezeigt, dass die Kul­turhaupt­stadt auf dem Weg nach Chem­nitz ist. Erste Zeichen kann man in dieser WerkSchau sehen. Kul­turhaupt­stadt ist nicht nur Kun­st, son­dern ganz viel Ver­net­zung und Innovation.«

Im Rah­men der WerkSchau fan­den Talkrun­den, Filme, Lesun­gen und Konz­erte – rund um die Ausstel­lung mit ver­schiedene Online-Ver­anstal­tun­gen statt. Es wurde sich in diesen Ver­anstal­tun­gen mit The­men wie Indus­triekul­tur, regionalem Kun­sthandw­erk, säch­sis­ch­er Lit­er­atur, hiesi­gen Film­pro­duk­tio­nen oder dem Zusam­men­spiel von Wis­senschaft, Indus­trie und Kreativwirtschaft in Chem­nitz beschäftigt.

Auf­grund des bun­desweit­en Infek­tion­ss­chutzge­set­zes musste die WerkSchau 2021 zeitweise für Besucher:innen geschlossen bleiben. Ein Blick in die Schaufen­ster direkt hin­ter dem Karl-Marx-Mon­u­ment in Chem­nitz lohnte sich trotz­dem. Alle Ausstel­lung­sex­ponate wur­den wöchentlich wech­sel­nd in den riesi­gen Schaufen­stern präsentiert.

Mit­tels Ausstel­lungskat­a­log und Videos kön­nen Sie die WerkSchau 2021 noch ein­mal Revue passieren lassen:

zur Dig­i­tal­en Ausstellungseröffnung

zum Ausstel­lungskat­a­log

zum Dig­i­tal­en Ausstellungsabschluss

zur Foto­ga­lerie

zum Youtubekanal mit allen Ver­anstal­tun­gen im Rah­men der WerkSchau

 

Die WerkSchau wurde durch das Säch­sis­che Zen­trum für Kul­tur- und Kreativwirtschaft – KREATIVES SACHSEN – in Koop­er­a­tion mit dem Chem­nitzer Design­büro MARXMAID im Rah­men des EU-Pro­jek­ts InduC­CI als Beitrag zur Erhöhung der Sicht­barkeit der säch­sis­chen Kul­tur- und Kreativwirtschaft organisiert.

2021 WerkSchau Footer

Gefordert durch die Kul­turs­tiftung des Freis­taates Sach­sen. Diese Maß­nahme wird mit­fi­nanziert durch Steuer­mit­tel auf der Grund­lage des vom Säch­sis­chen Land­tag beschlosse­nen Haushaltes.

Sachsen Signet