Der vielerorts drin­gend benötigte Schutzschirm für die säch­sis­che Kul­tur­land­schaft nach der Coro­n­akrise ist endlich da! Die harte (Lobby-)Arbeit der Inter­es­sen­ge­mein­schaft der Lan­deskul­turver­bände Sach­sens, in dem sich unser Lan­desver­band engagiert, zahlt sich für die Branche aus. Der Freis­taat Sach­sen stellt ins­ge­samt zusät­zlich 67,8 Mil­lio­nen Euro bere­it, um die beson­ders von der Coro­na-Pan­demie betrof­fe­nen Ein­rich­tun­gen und Akteuren in Kul­tur und Touris­mus zu unterstützen.

Allein 30 Mil­lio­nen Euro sind unter anderem für freie The­ater, Fes­ti­vals und kul­turelle Vere­ine vorge­se­hen. Der Zuschuss beträgt bis 10.000 Euro, in begrün­de­ten Einzelfällen kön­nen bis zu 50.000 Euro aus­gere­icht wer­den. Die Kul­turs­tiftung des Freis­taates Sach­sen erhält sieben Mil­lio­nen Euro. Damit wird unter anderem das Stipen­di­en­pro­gramm »Denkzeit« aufge­stockt und das neue Pro­gramm »Denkzeit Event« für die Ver­anstal­tungs­branche in den Blick genom­men. Für die rund 90 Kinos in Sach­sen wurde gemein­sam mit der Staatskan­zlei ein Paket im Umfang von 1,5 Mil­lio­nen Euro geschnürt. Abhängig von der Beschäftigten­zahl kön­nen hier von 9.000 Euro bis zu 15.000 Euro beantragt wer­den. Die Abwick­lung erfol­gt über die Säch­sis­che Auf­baubank. Mit ins­ge­samt jew­eils 1,5 Mil­lio­nen Euro wer­den zudem säch­sis­che Film­pro­jek­te und lokale Medi­en bezuschusst.

Hier geht es zur Pressemit­telung des SMWKT: www.medienservice.sachsen.de