Die außeror­dentliche Wirtschaft­shil­fe des Bun­des, die Novem­ber- und Dezem­ber­hil­fe unter­stützte Unternehmen, Selb­st­ständi­ge und Vere­ine, die von den Schließun­gen ab 2. Novem­ber 2020 zur Bekämp­fung der Coro­na-Pan­demie betrof­fen waren. Die Antrags­frist für Erstanträge endete am 30. April 2021. Derzeit find­en ver­stärkt Nach­prü­fun­gen zur Antrags­berech­ti­gung von Direk­tantrag­stel­len­den durch die Bewil­li­gungsstellen der Län­der statt. In Sach­sen erfol­gt die Über­prü­fung durch die Säch­sis­che Aufbaubank.

Aktuell erre­ichen uns ver­mehrt Anfra­gen aus der Kul­tur- und Kreativwirtschaft, da Unsicher­heit­en und Ver­wirrung im Zusam­men­hang mit dem Prüfprozess der Novem­ber- und Dezem­ber­hil­fe durch die Säch­sis­che Auf­baubank beste­hen. Unser Trägerver­band, der Lan­desver­band der Kul­tur- und Kreativwirtschaft Sach­sen e.V. , hat aus den Erfahrun­gen und den Rück­mel­dun­gen der Akteur:innen eine Stel­lung­nahme zum gegen­wär­ti­gen Über­prü­fungsver­fahren zusam­menge­fasst. Daraufhin hat die Säch­sis­che Auf­baubank uns einige Eur­er Fra­gen beant­wortet.

ANTWORTEN DER SÄCHSISCHEN AUFBAUBANK AUF EURE FRAGEN

Antwortfrist

Falls Ihr für das Aus­füllen des Antwort­bo­gens mehr als die fest­ge­set­zten 10 Tage benötigt, schickt inner­halb dieser Frist ein­fach eine form­lose Mail an die im Anschreiben genan­nte Mailadresse. Auch wenn Ihr keine Antwort bekommt, gilt die Fristver­längerung als bewil­ligt.

Nachweis der selbstständigen Tätigkeit

Wenn Eure Antrags­berech­ti­gung nicht gek­lärt ist, erhal­tet Ihr einen Antwort­bo­gen, in dem Ihr u.a. einen Nach­weis über Eure aus­geübte selb­st­ständi­ge Tätigkeit erbrin­gen müsst. Dies kann auch die Anlage S aus der Einkom­men­steuer­erk­lärung sein. Im Einzelfall auch eine Bescheini­gung der KSK, so lange aus ihr deut­lich her­vorge­ht, welche Art von Tätigkeit Ihr erbringt.

Bei Rückforderungen

Das aktuell kur­sierende Schreiben ist lediglich die Vorankündi­gung ein­er Rück­forderung. Voraus­sichtlich Ende Juni / Anfang Juli wer­den die Rück­zahlungsauf­forderun­gen versendet. Es soll Raten­zahlung­sop­tio­nen und einen mod­er­at­en Zeitraum für die Rück­zahlung geben. Ihr habt dann bei Bedarf auch die Möglichkeit, Wider­spruch einzule­gen.

Generell gilt

Die Ser­vice­hot­line der SAB ist für die zahlre­ichen Son­der­fälle in der Kul­tur- und Kreativwirtschaft inzwis­chen sen­si­bil­isiert. Sie berät Euch zu Euren indi­vidu­ellen Fällen, z.B. wenn unklar ist, ob eine direk­te oder indi­rek­te Betrof­fen­heit vor­liegt, und wie die regelmäßi­gen 80% Umsatz mit direkt betrof­fe­nen Unternehmen nachzuweisen sind, falls das erforder­lich ist.

Kontakt

Coro­na-Hot­line der Säch­sis­chen Auf­baubank unter: 0351 49101100 Außer­dem kön­nt Ihr jed­erzeit auf die Mail der Säch­sis­chen Auf­baubank antworten und um weit­ere Erk­lärun­gen bit­ten. Ihr wer­den dann schnell­st­möglich zurück gerufen, das kann allerd­ings einige Tage dauern.

 

Meldet Euch gerne bei , falls neue oder andere Prob­lem­stel­lun­gen auftreten.