KREATIVES SACHSEN — das säch­sis­che Zen­trum für Kul­tur- und Kreativwirtschaft bringt die säch­sis­che Kreativszene in Zwick­au zusam­men, um gemein­sam auf die let­zten Monate zu blick­en und die Licht- und Schat­ten­seit­en der Krise zu diskutieren.

“First in, last out” – Die Kul­tur- und Kreativbranche ist mit am stärk­sten von den Auswirkun­gen der Coro­na-Pan­demie betrof­fen und vor allem im Ver­anstal­tungssek­tor wird noch lange mit Aus­fällen zu rech­nen sein. Jet­zt gilt es, sich zusam­men zu schließen und über die Anpas­sungs­fähigkeit der Kreativszene, neu erlernte Fähigkeit­en und neue Per­spek­tiv­en durch die Krise zu sprechen. Dazu lädt KREATIVES SACHSEN, ein Pro­jekt des Lan­desver­ban­des der Kul­tur- und Kreativwirtschaft Sach­sen,  zur mit­tler­weile drit­ten BetaKon­ferenz am 29. Sep­tem­ber 2020 im Audi-Bau in Zwick­au ein.

Alle wichti­gen Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm, Speak­erIn­nen und Tick­et­ing sind auf der Pro­jek­t­seite KREATIVES SACHSEN einsehbar.