256.600 Unternehmen, 1.7 Mio. Erwerb­stätige, 168 Mrd. EUR Umsatz.

Das sind die aktuellen ökonomis­chen Fak­ten zur Kul­tur- und Kreativwirtschaft in Deutsch­land. Im neuen, vom Bun­desmin­is­teri­um für Wirtschaft und Energie her­aus­gegeben Mon­i­tor­ing wird erst­mals auch die Bedeu­tung der Branche für die ländlichen Räume abge­bildet. Obwohl die Zahl der Unternehmen in den ländlichen Räu­men leicht rück­läu­fig ist, hat die Umfrage zur Studie ergeben, dass ger­ade die dort ansäs­si­gen Unternehmen sich beson­ders ihrer Rolle für gesellschaftlichen, sozialen, wirtschaftlichen und ökol­o­gis­chen Mehrw­ert bewusst sind. Die pri­vate Ver­bun­den­heit mit einem Ort im ländlichen Raum und die Leben­squal­ität sind dabei die wichtig­sten Entschei­dungskri­te­rien für die Standortwahl.

Weit­er­lesen

Mon­i­tor­ing­bericht Kul­tur- und Kreativwirtschaft 2019

Ini­tia­tive Kul­tur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung