Gemein­sam mit dem Lan­des­touris­musver­band Sach­sen startet KREATIVES SACHSEN den “So geht säch­sisch Ideen­wet­tbe­werb für den Touris­mus – Deine Idee für Deine Region”.

Kul­tur- und Kreativschaf­fende aus Sach­sen kön­nen sich auf zwei Wegen am Wet­tbe­werb beteili­gen:

1. Ihr wollt als Designer­in, Kom­mu­nika­tion­sprofi, Kün­stler, Experten für alles Dig­i­tale, Spezial­is­ten fürs Geschicht­en­erzählen, Architek­ten, Quer­denker und Per­spek­tivwech­s­lerin­nen Ideen für den Touris­mus in Sach­sen weit­er­en­twick­eln?

Dann bewerbt Euch als kreativ­er Impuls­ge­ber für die Ideen­werk­stät­ten Touris­mus.

Eure Auf­gaben: Ihr ste­ht als Mit­denkenIn und ‑Miten­twick­lerIn bei ein­er oder mehreren Werk­stät­ten den Ideenge­bern zur Seite. In einem 2‑tägigen Prozess hin­ter­fragt Ihr die ursprüngliche Idee, inter­viewt poten­zielle Ziel­grup­pen und gestal­tet den Pro­to­typ für ein neues oder verbessertes touris­tis­ches Ange­bot mit.

Voraus­set­zung: Ihr arbeit­et pro­fes­sionell in der Kul­tur- und Kreativwirtschaft und habt Euren Unternehmenssitz bzw. Arbeitss­chw­er­punkt in Sach­sen.

Ver­fahren: Bis 31.03.2019 kön­nt Ihr Euch als Exper­tIn­nen für die Ideen­werk­stät­ten unter fol­gen­dem Link bewer­ben: bit.ly/bewerbung-ideenwerkstaetten-tourismus

Kon­di­tio­nen: Die Mitar­beit wird vergütet. Im Falle ein­er Beauf­tra­gung wird der Lan­des­touris­musver­band Sach­sen e.V. als Auf­tragge­ber Ver­tragspart­ner. Die Über­nach­tung wird gestellt, An- und Abreise zu den Werk­stät­ten müssen selb­st getra­gen wer­den. 

Unter allen Bewer­bun­gen stellt KREATIVES SACHSEN gemein­sam mit Part­ner­In­nen vom Lan­des­touris­musver­band inter­diszi­plinäre Teams für die Ideen­werk­stät­ten zusam­men. 

2. Ihr habt selb­st eine Idee für den Touris­mus in Sach­sen?

Dann bewerbt Euch als Ideenge­ber über die Web­seite

www.so-geht-saechsisch.de/ideenwettbewerb/

und entwick­elt Eure Idee im Rah­men der Ideen­werk­stät­ten in einem inter­diszi­plinären Team weit­er, erweit­ert Euer Net­zw­erk und bekommt die Aus­sicht auf Preis­gelder für die Umset­zung.

Die acht besten Pro­jek­te wer­den im Anschluss an die Werk­stät­ten durch eine Jury aus­gewählt und im Rah­men der feier­lichen Preisver­lei­hung im Som­mer 2019 in Dres­den prämiert.

Ansprech­part­ner­in für Rück­fra­gen

Josephine Hage
T   +49 371 56078493