Vom 7. bis 8. Juni fand das 1. Säch­sisch-Nieder­schle­sis­che Tre­f­fen der Kreativschaf­fend­en in der Kul­turhaupt­stadt Bres­lau statt. Organ­isiert wurde der Aus­tausch von der Wirtschafts­förderung Sach­sen, dem Staatsmin­is­teri­um für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, dem säch­sis­chen Lan­desver­band der Kul­tur- und Kreativwirtschaft und der Woi­wod­schaft Niederschlesien.

Ziel war es, anlässlich des Kul­turhaupt­stadt­jahres in Bres­lau säch­sis­che und pol­nis­che Unternehmen im Bere­ich der Kul­tur- und Kreativwirtschaft eine Möglichkeit zur Ver­net­zung und zum Erfahrungsaus­tausch zu geben. Auf bei­den Seit­en zeigten sich das hohe Poten­tial und die Stärke der Kul­tur- und Kreativwirtschaft, die in Nieder­schle­sien 8% und in Sach­sen etwa 6% aller Unternehmen aus­macht. Die inno­v­a­tiv­en Geschäftsmod­elle, Pro­duk­te und Dien­stleis­tun­gen gilt es zukün­ftig auch für Unternehmen ander­er Branchen bess­er zu nutzen.

Mit mehr als 100 Teil­nehmern aus Deutsch­land und Polen kon­nte das 1. Säch­sisch-Nieder­schle­sis­che Tre­f­fen der Kreativschaf­fend­en, das im Rah­men der Säch­sis­chen Kul­turtage in Bres­lau ange­siedelt war, einen sehr großen Erfolg ver­buchen. Es zeigte sich, dass die Kul­tur- und Kreativwirtschaft eine eigene Sprache spricht, die einen län­derüber­greifend­en Aus­tausch prob­lem­los ermöglicht.

Als ein Ergeb­nis des Wirtschaft­saus­tauschs wer­den weit­ere Del­e­ga­tion­sreisen nach Nieder­schle­sien fol­gen. Außer­dem gibt es erste Über­legun­gen, einen ähn­lichen Aus­tausch mit tschechis­chen Vertretern der Kul­tur- und Kreativwirtschaft anzuregen.

Zur voll­ständi­gen Pressemit­teilung geht es hier.

Fotografie © Peter Zimo­long — 2016